Belletristik

Dank sei dem Rauch

Smoke von Dan Vyleta
Autor:
Dan Vyleta
Titel: Smoke
Sprache: Deutsch
Umfang: 624 Seiten
Jahr: 2017
Format: Paperback (Klappbroschur)
Originaltitel: Smoke
Verlag: carl’s books
Preis: 16,99€
ISBN: 978-3-570-58568-9



Vielen Dank an das Random House bloggerportal und den Verlag für das Bereitstellen dieses Rezensionsexemplars!


Inhalt:

Der Rauch beurteilt jeden. Ob Adel oder einfacher Arbeiter. Bei jedem unmoralischem Gedanken, bei jeder Lüge und jedem unreinen Handeln steigt er auf und offenbart die Sünde. Zumindest sollte es so sein, dass jeder vor dem Rauch gleichgestellt ist. Doch offenbar fallen die „normalen“ Bürger dem Rauch schneller und einfacher zum Opfer als die Reichen. Die Oberschicht. Der reine Adel.
Auf einem nie dagewesenen Schulausflug des Internats, besuchen Thomas, Charlie und ihre Schulkameraden London. Den Sündenpfuhl und die am meisten vom Rauch verpestete Stadt Englands. Sie lernen, wie echte Sünde aussieht.

Als Charlie und Thomas die Ferien bei Thomas‘ Tante Lady Naylor verbringen, tauchen die beiden in weitaus größere und gefährlichere Geheimnisse ein, als sie es jemals für möglich gehalten hätten.


Meine Gedanken zum Buch:

Das Konzept des Rauchs und der Gesellschaftsordnung die dahinter steht, finde ich sehr interessant. Auch dass Dan Vyleta durch Charles Dickens auf die Idee gebracht wurde, diese Geschichte zu erzählen, finde ich super. Dem Buch ist ein Zitat aus Dickens‘ Dombey & Sohn vorangestellt, aus dem sich die Idee herauskristallisiert. So richtig habe ich das Zitat allerdings erst, als ich das Buch zu Ende gelesen hatte.

Eigentlich hatte ich gerade vor, „die Geschichte an sich ist nichts wirklich Neues“ zu schreiben, aber dann musste ich mich selbst korrigieren: Ja, der Rahmen (zwei Jungs kämpfen um das gleiche Mädchen, versuchen die Welt zu retten, in der sie leben und decken allerhand Geheimnisse auf) ist bekannt. Das Setting macht es allerdings noch einmal zu etwas ganz anderem.
Nicht ganz Steampunk (Elektrizität ist nicht bekannt und raffinierte Gerätschaften finden sich auch nicht), trotzdem ließ mich die Atmosphäre an dieses Genre denken. Alles ist irgendwie düster und mysteriös, geheime Machenschaften und einzigartige Charaktere treten auf den Plan.

Bis zum Schluss weiß man nicht so recht, wohin die Geschichte eigentlich führen soll. Ja, zwischendrin hatte die Handlung mal einen Hänger und die Handlung schien ein wenig wie ein Hin und Her, aber gegen Ende hat sie sich dann wieder gefangen.
Zu den Hauptcharakteren hätte ich mir ein wenig mehr Bindung gewünscht, aber trotz allem gewinnt man sie doch lieb und hofft das Beste für sie.


Lieblingszitat:

Ich war nicht wie sie. Anders. Kein Teil des normalen Lebens. Ein Engel, ja, vielleicht. Aber wer will schon mit einem Engel angeln gehen?
– Grendel


Mein Fazit:

3,5

Für Liebhaber des Mysteriösen und für diejenigen, die sich gerne Szenarien nach dem Motto „Was wäre, wenn?“ ausdenken, würde ich das Buch empfehlen. So ganz in ein bestimmtes Genre kann ich das Buch nicht einordnen. Es ist weder typisch Fantasy, noch Steampunk. Irgendwo dazwischen und auch ein bisschen Mystery ist dabei.
Wer keine vorhersehbaren Enden mag, der ist hier auch richtig. Alles in allem würde ich das Buch empfehlen! Alleine die ungewöhnliche Idee ist es Wert!


Happy Reading! ❤
~Rain

Advertisements

Ein Kommentar zu „Dank sei dem Rauch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s