Belletristik

Das Leben einer Frau

9783328100829_Cover
Autor:
 Jenny Offill
Titel: Amt für Mutmaßungen
Sprache: Deutsch
Umfang: 176 Seiten
Jahr: 2017
Format: Taschenbuch
Originaltitel: The Department of Speculation
Verlag: Penguin
Preis: 9,00€
ISBN: 978-3-328-10082-9



Vielen Dank an das Random House bloggerportal und den Verlag für das Bereitstellen dieses Rezensionsexemplars!


Inhalt:

Damals haben sie als Antwortadresse für ihre Briefe „Amt für Mutmaßungen“ angegeben. Heute hat sie das Alltagsleben sie und ihre Ehe eingeholt.
In kurzen Abschnitten und Gedanken begleiten wir die Protagonistin, deren Namen wir nicht erfahren. Es ist eine Geschichte, wie das Leben sie schreibt. Liebe, Familie, Ehekrisen und Alltag mit Kind durchsetzt mit ganz persönlichen Gedanken.


Meine Gedanken zum Buch:

Eine kurze Inhaltsangabe für ein kurzes Buch. Ein kurzes Buch, das mich sehr gefesselt und beeindruckt hat.
In die kurzen „Handlungsabschnitte“ (die wirken wie kurze Tagebucheinträge) sind scheinbar unzusammenhängende Gedanken und „Fun-Facts“ (die sie selbst auch nicht wirklich lustig findet) eingebunden. Der bissige Humor der Protagonistin hat mir besonders gut gefallen – einige Gedanken hätten auch von mir sein können.

Zugegebenermaßen ist der Stil zu Beginn gewöhnungsbedürftig. Anfangs war ich ziemlich irritiert von diesem Schreibstil, da ich eigentlich mit einer „normalen“ Geschichte gerechnet hatte. Doch jetzt bin ich froh, dass Jenny Offill genau diesen Stil gewählt hat. Durch diese Erzählweise erhält die Geschichte ein flottes Tempo, das durch diverse Einstreuungen doch zum Nachdenken anregt.
Es ist auch überhaupt nicht „schlimm“, dass man den Hauptcharakter nur durch persönliche Gedanken und Erinnerungen kennenlernt. Dadurch, dass man weder ein Gesicht noch einen Namen hat, wird die Geschichte irgendwie allgemeingültig und es fiel mir leichter, mich in die Person hineinzuversetzen.

Auch hatte ich anfangs die Befürchtung, dass durch diese „Stückelung“ kein vollständiger Handlungsstrang entsteht, aber weit gefehlt! Die Geschichte schreitet nachvollziehbar voran und erzählt eine sehr persönliche Lebensgeschichte.


Lieblingszitat:

Und die Worte: „Wie ein Baby schlafen“. Eine Blondine sagte sie neulich munter in der Subway zu mir. Ich hätte mich am liebsten neben sie gelegt und ihr fünf Stunden lang ins Ohr geplärrt.


Mein Fazit:

5

In der Kürze liegt die Würze!
Das Amt für Mutmaßungen ist ein sehr kurzes, aber intensives Buch, das weder länger noch kürzer sein müsste. Einfach nur toll!


Happy Reading! ❤
~Rain

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s