Belletristik

Gegensätze ziehen sich an

Empire of Storms - Pakt der Diebe von Jon Skovron
Autor:
 Skovron, Jon
Titel: Empire of Storms –  Bd. 1: Pakt der Diebe
Sprache: Deutsch
Umfang: 592 Seiten
Jahr: 2017
Format: Klappenbroschur
Originaltitel: Hope & Red – The Empire of Storms Book 1
Verlag: Heyne
Preis: 14,99€
ISBN: 978-3-453-31785-7



Vielen Dank an das Random House bloggerportal und den Verlag für das Bereitstellen dieses Rezensionsexemplars!


Inhalt:

Als die gesamte Bevölkerung einer der südlichen Inseln des Imperiums der Stürme – Bleak Hope – von Biomanten und Soldaten des Imperators für ein Experiment ausgelöscht wird, schwört die einzige Überlebende des Massakers (ein blondes achtjähriges Mädchen) Rache an allen Biomanten.
Von einem Handelsschiff aufgelesen, wird sie im Orden der Vinchen – einem Orden von Kriegermönchen – zunächst als Dienstmagd aufgenommen und vom Ordensführer Hurlo nach ihrer Heimatinsel benannt: Bleak Hope. Kurz: Hope.
Als die anderen Ordensbrüder Jahre später herausfinden, dass Hurlo Hope heimlich in der Kampfkunst unterwiesen und damit gegen den Kodex des Ordens verstoßen hat, muss Hope von der Insel fliehen und alles hinter sich lassen, was sie bisher gekannt hat.

Unterdessen kämpft Red (eigentlich Rixidenteron) in New Laven tagtäglich um sein Überleben. Nachdem die berühmt-berüchtigte Sadie die Ziege ihn unter ihre Fittiche genommen hat, kann er sich mit kleinen (und größeren) Gaunereien über Wasser halten. Bisher hat er sich ganz gut geschlagen, bis eines Tages eine mysteriöse junge Frau mit blonden Haaren in der Taverne auftaucht. Der Ärger beginnt.


Meine Gedanken zum Buch:

Ich muss sagen, das Buch hat mich stellenweise sehr an Scott Lynch’s „Die Lügen des Locke Lamora“ erinnert. Im positiven Sinne!
Das Piraten-/Dieb-Setting hat mich vom Aufbau der Umgebung und der Charaktere doch sehr an Lynch’s Werk erinnert. Wahrscheinlich habe ich mich deshalb direkt zuhause und wohl gefühlt.

Mir gefallen die Charaktere, die Skovron entwickelt hat, sehr gut. Die Bösen sind (auf den ersten Blick) böse, die Guten sind … naja … nicht immer gut, aber sie bemühen sich. Und wer kann denn schon etwas gegen die ein oder andere Gaunerei sagen, wenn es ums nackte Überleben geht?
Die Story an sich war nicht wirklich vorhersehbar (klar, dass die beiden Hauptcharaktere die man getrennt voneinander kennenlernt, sich irgendwann begegnen müssen) und es hat mir sehr viel Spaß gemacht, das Zwischenmenschliche zu beobachten. Red und Hope sind wie Feuer und Eis. Gegensätze, die sich anziehen, aber auch gleichzeitig abstoßen. Diese Dynamik hat mir sehr viel Spaß gemacht – nicht nur zwischen den beiden Hauptcharakteren – sondern auch zwischen allen anderen Charakteren.

Man merkt allerdings recht schnell an der Sprache, dass sich dieses Buch an Erwachsene richtet. Die teilweise doch derbe Sprache (in diesem Setting durchaus angemessen) passt sich den jeweiligen Charakteren an. Durch die individuellen Flüche und Ausrufe lernt man doch noch einiges. Neue Ausdrücke, ja, aber auch interessante Facetten an den einzelnen Personen.


Lieblingszitat:

„Also direkt nachdem er wegen mir degradiert wurde, schlagen wir ihn bewusstlos und werfen ihn in eine Pfütze aus Pisse und Scheiße“, sagte Red. „Vielleicht hättest du ihn einfach umbringen sollen.“


Mein Fazit:

5

Rundum ein super Buch, wenn man auch gerne die Reihe um die Gentlemen-Ganoven gelesen hat und/oder Diebe/Piraten mag. Zauberei darf natürlich auch nicht fehlen!

Ein ganz klarer Lesetipp für Erwachsene, die sich nicht an derben Ausdrücken und einer rauen, aber herzlichen Art stören. Mir hat es super gefallen und ich kann es kaum abwarten, den zweiten Band in Händen zu halten!


Happy Reading! ❤
~Rain

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s