Über mich

Hallöchen Popöchen!

(Kann man so eine Begrüßung überhaupt nehmen? Hmmm… Ja. Doch.)

Ich darf mich vorstellen: Sakura (Nickname Rain), 25 Jahre alt und meines Zeichens Bibliotheksmenschin (eigentlich Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste Fachrichtung Bibliothek, aber Bibliotheksmenschin klingt irgendwie netter… FaMI geht auch, aber … Bibliotheksmenschin. Gutes Wort.).
Von Berufs wegen habe ich natürlich viel mit Büchern und allerhand anderer Medien zu tun – meine Leidenschaft für Bücher, Games, Manga, Anime, Kochen, Stricken/Häkeln und Gärtnern hat sich allerdings schon viel früher entwickelt.

Nachdem ich mein Studium der Japanologie und Kunstgeschichte erfolgreich abgebrochen habe, habe ich mich komplett neu orientiert. Nach einem halbjährigen Praktikum in einem kleinen Verlag für Fachzeitschriften, habe ich mich schließlich für den Ausbildungsberuf des FaMIs entschieden.
Seit ich klein war, habe ich ein Buch nach dem anderen verschlungen und habe mir dieses Hobby immer bewahrt. Zuerst hatte ich vor, Buchhändlerin zu werden, bin dann aber doch bei der Bibliothek gelandet und muss sagen, dass ich sehr froh über diese Wendung bin. Über ein nachfolgendes Studium im Bibliotheksbereich denke ich zur Zeit noch nach…

Also… Warum Bloggen? 
Wahrscheinlich kommt das noch aus meiner Zeit auf YouTube, in der ich Let’s Plays aufgenommen und hochgeladen habe (aus dieser Zeit stammt auch mein Nickname Rain). Wem der Begriff nichts sagt: Eine Person sitzt vor dem PC/der Konsole und nimmt sich selbst beim Spielen und Kommentieren auf.
Mit der Zeit hat mir das allerdings nicht mehr wirklich Spaß gemacht und eigentlich wollte ich viel lieber schreiben als reden. Das war schon immer so (deshalb auch immer meine eher mittelmäßigen Noten in der Schule wenn es um mündliche Beteiligung im Unterricht ging…). Der Drang etwas schreiben zu wollen, wurde in den letzten Monaten immer größer und ich habe mich immer wieder dabei ertappt, was ich wohl zu welchem Buch sagen würde und wie ein Blog aussehen könnte.
Weil ich dann auch gemerkt habe, dass mir das Rezensieren und Nachhalten meiner Lesegewohnheiten auf goodreads (spionieren erlaubt) Spaß macht, habe ich mich endlich dazu entschlossen, einen eigenen Blog zu starten.

Was die Bücher angeht die ich zur Rezension heranziehe, ist das eine bunte Mischung aus selbst gekauften, aus meiner Bibliothek ausgeliehenen und von Verlagen „spendierten“ Rezensionsexemplaren. Letztere kennzeichne ich immer so deutlich wie möglich. 🙂

Also dann… Los geht’s!


Happy Reading! ❤
~Rain